top of page
  • AutorenbildMaren

Entführt in eine Welt der Bücher

Lesen macht erfolgreich. Das war unser Thema im letzten Artikel.

Ich für meinen Teil lese wahnsinnig gerne und habe meine Kinder mit dieser Begeisterung angesteckt.

Jeden Tag gibt es bei uns feste Lesezeiten und wir tauchen in immer neue Themen ein. Häufig darf sich am Abend jeder ein Buch aussuchen oder wir lesen an einem längeren Buch mit vielen Kapiteln gemeinsam. Doch das Interesse und die Freude am Lesen wächst. Gerade bei Vorschülern kommen im Alltag so viele Fragen und Themen auf. Sie wollen die Welt begreifen und das Geschehen um sicher herum verstehen.



Hier lohnt sich ein Besuch in einer Bibliothek. Meist sind selbst die Kleinsten Einrichtungen mit einer schönen Kinderbuchabteilung ausgestattet.

Der Ausweis für Kinder beträgt in der Regel nur wenige Euro oder ist komplett kostenfrei. Kinder können bis zu vier Wochen Bücher ihrer Wahl ausleihen und zu Hause entdecken. Es macht riesig Spaß die große Bandbreite der Bücherwelt zu entdecken und von Regal zu Regal zu laufen. Man kann sich Zeit nehmen die Bücher durchzublättern und immer neue Gengres kennenzulernen. Gerade auch Bücher, die man als Eltern eher nicht kaufen wöllte, dürfen einmal durchgeblättert werden oder mit nach Hause genommen werden.

Meine Kinder waren sehr fasziniert, dass man jedes Buch mit nach Hause nehmen darf, um in Ruhe zu Hause zu lesen.



In der Regel lasse ich meine Kinder immer erst einmal durch die Regale streifen und nach Büchern schauen, welche sie selbst interessant finden. Nebenbei schaue ich aber auch nach Büchern, bei denen ich das Gefühl habe, dass sie zu dem jeweiligen Kind und dem Alter passen. Am Ende sammeln wir alle Bücher und ich schaue gemeinsam mit ihnen noch einmal durch. Häufig muss man gerade bei kleineren Kindern ein bisschen bei der Auswahl helfen.

Neben Büchern findet man in Bibliotheken: Hörbücher, Lieder CDs, Tonies, Brettspiele und Filme. Es sind der Vorstellungskraft kaum Grenzen gesetzt. Wir Eltern können uns langsam vortasten, um das Aufmerksamkeitsniveau unserer Kinder einschätzen zu lernen. Liegen wir mal daneben, macht das nichts. Dann bringen wir die Bücher einfach wieder zurück.





Neben der großen Auswahl an Büchern und der Möglichkeit alles zu Lesen worauf man Lust hat, lernen die Kinder auch Achtsamkeit mit ausgeliehenen Dingen. Bücher müssen sorgsam behandelt werden, da sie unversehrt zurückgebracht werden müssen.



Es lohnt sich eine separate Kiste anzuschaffen, wo am Abend alle Bibliotheksbücher zurückfinden. So spart man sich den Stress des Suchens am Tag der Abgabe. Neben der steigenden Freude an Büchern, Brettspielen oder Hörbüchern, lohnen sich Büchereibesuche auch vor Urlaubsfahrten. Hier kann man gemeinsam neue Hörspiele und Bücher ausleihen, die Langeweile im Auto vorbeugen und für spannende Unterhaltung sorgen.



10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Was wir gerade tun

Comments


bottom of page