• Maren

Frühlingsboten- Mit Kindern ein Frühlingsgesteck herstellen

Aktualisiert: März 20

Wie sehr sehnen wir alle den Frühling, wärmere Temperaturen, dünnere Kleidung und lange Sonnenstunden herbei? Doch in den letzten Tagen werden wir eher von viel Wind, Regen und sogar Schnee heimgesucht. Was bietet sich da mehr an, als den Frühling einfach ins Haus zu holen?



Ausgestattet mit:

- Gibsbinden

- Luftballon

- Wasserschälchen

- getopfte Frühjahrsblüher

- Folie/ Tüte

- nach Bedarf Acrylfarben und Pinsel

- Moos

-Weidenzweige


lässt sich ein zauberhaftes Oster-/ Frühlingsgesteck herstellen.


Den Luftballon zur Hälfte aufpusten. Die Gibsbinden werden in kleine Streifen geschnitten, kurz in ein Wasserbad getaucht und um den Luftballon gelegt. Der Luftballon wird nur etwa bis 2/3 beklebt, damit eine Schale entsteht.

Die kleinen Streifen gut verschmieren, damit keine Löcher mehr zu sehen sind und eine glatte Oberfläche entsteht. Das macht auch kleineren Kindern riesig Spaß.

Alles gut trocknen lassen.

Der Luftballon wird zerstochen, damit die Schale frei liegt.



Wer Lust und Freude daran hat, kann auch den inneren Bereich der Schale mit goldener oder bronzener Acrylfarbe bemalen.

Jetzt kann eine Folie/ ein Glas o.ä. hineingelegt werden, damit man das Blümchen auch gießen kann.

Die Blümchen werden hineingestellt und mit Moos schön bedeckt. Anschließend könnt ihr Zweige zu einem Kranz winden und um die Schale dekorieren.

Auch ein kleines Einwegglas kann mit diesem Verfahren beklebt werden und als Blumenübertopf gestaltet werden.


Fertig ist der Frühlingsgruß.

Die Kinder können Äste und Zweige im Wald selbst suchen und versuchen kleine Kränzchen zu winden. Das fördert die Fein- und Grobmotorik und lässt sie an dem ganzen Prozess bis zum Ende teilhaben.

Viel Freude beim Einfangen des Frühlings!


Unter Ideen für den Frühling findet ihr jede Menge Basteltipps mit Kindern! Schaut mal vorbei!

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen