• Maren

Kindergarderobe- Für mehr Selbstständigkeit

Nachdem meine Kinder begonnen hatten, sich selbstständig an- und auszuziehen, beschäftigte mich das Problem der Jacken und Schuhe. Sie waren zu klein für unsere Schuhschränke oder zum Aufhängen der Jacken. Meist flog erst einmal alles auf dem Boden und es blieb an mir, alles wieder sortiert aufzuräumen. Lange habe ich nach Systemen gesucht, wo Kinder alles selbstständig erreichen können. Irgendwann bin ich auf ein Regal gestoßen, mit kleinen Boxen darin. Daraus baute ich eine kleine Gaderobe für Kinder. Jeder bekam ein Fach für Mützen, Handschuhe, Schal und ein Fach für die Schuhe. Oben drüber hängte ich eine Leiste mit Garderobenhaken und schon wurde im Flur wieder Ordnung. Vor allem die ewige Sucherei nach allem möglichen Zubehör hörte auf. Das war eine große Erleichertung.





Die Kinder benötigen dazu einen Platz, der es ihnen möglich macht selbst heranzukommen und nicht auf die Hilfe der Erwachsenen angewiesen zu sein. Ähnlich wie im Kindergarten, kann man für jedes Kind einen Kleiderhaken, Mützenablage und Schuhregal einrichten. Hier gibt es inzwischen die vielfältigsten Ideen.



Wichtig ist nur, dass sie auf Augenhöhe der Kinder sind und auf einen Blick übersichtlich. Das erleichtert es sich selbstständig die richtigen Sachen herauszusuchen und sich an- und auszuziehen.

Ordnung beginnt im Kleinkindalter und wir müssen uns immer wieder die Zeit nehmen, es ihnen beizubringen. Dann haben wir einen wertvollen Grundstock für den Eintritt ins Schulalter und spätere Leben gelegt. Denn nur wer gelernt hat, Dinge gut übersichtlich zu sortieren, dem fällt es auch leicht eine Ordnung im Kopf zu erlangen und sich selbst gut zu strukturieren.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen