Suche
  • Maren

Ostern steht vor der Tür- Momente der gemeinsamen Freude schaffen



Für heute steht bei uns ein großer Waldspaziergang an. Es sind fast 8 Grad und Sonne gemeldet. Und das nach einer so langen grauen und stürmischen Zeit. Wir werden aktuell alle Gelegenheiten nutzen, solange wir noch vor die Haustür dürfen.

Außerdem steht in drei Wochen das Osterfest vor der Tür und wir haben noch so gar keine Deko oder auch nur einen Hinweis, dass der Osterhase auch bei uns vorbeikommen möchte. Deshalb möchte ich mit den Kindern heute große Rindenstücke, Moos und Äste sammeln, um mit ihnen eine kleine Osterdeko für den Garten zu basteln.

Wir werden vorsorglich den Fahrradanhänger mitnehmen, da wir ein gewisses Maß an Kofferraumvolumen benötigen für unser Vorhaben.






Wir benötigen eigentlich nur ein- zwei kleine Beutel, damit die Kinder Material sammeln können.

Ich versuche ausreichend Zeit einzuplanen, um die Kinder auch ins Spiel kommen zu lassen. Meist brauchen sie um die 30 Minuten, um sich auf die neue Umgebung einzulassen und auch Dinge zu entdecken, die sie untersuchen wollen.

Gut ist es dabei einfach selbst neugierig zu sein und mit Freude die Umgebung zu betrachten bzw. einfach anzufangen Sachen einzusammeln, die man für das Vorhaben einer Dekoration braucht. Im Handumdrehen sind die Kinder Feuer und Flamme und die Bäume werden vom Moos befreit.


Zu Hause steht erst einmal das Mittagessen an. Zuvor entladen wir unsere Schätze und legen sie uns für den Nachmittag bereit.

Nach einem erholsamen Mittagsschlaf starten wir mit einem kleinen Vesper direkt in der Sonne und widmen uns dann der Tagesaufgabe.

Natürlich finden die Kinder es genial Erde von der Tüte in die Rinde zu schütten und beginnen schon bald damit zu matschen.


Die Frühjahrsblüher werden liebevoll eingepflanzt und mit einer kleinen Moosdecke belegt. Kleine Äste verzieren das ganze und lassen sogar ein wenig Platz für ein kleines Osterei.


Fertig ist unser kleiner Osterfreuplatz!

0 Ansichten