Suche
  • Marietheres

Singen mit Kindern

Aktualisiert: Apr 2

Seit gestern ist das Wetter wieder trüb und auch uns fällt dann die Decke schnell auf den Kopf. In solchen Situationen gibt es nichts Gemütlicheres als sich zusammen mit einem Liederbuch auf das Sofa zu kuscheln.

Kinder lieben das gemeinsame Singen. Zum einen weil sie von Geburt an ein besonderes Interesse für Musik haben und zum anderen, weil sie spüren, dass wir uns ihnen mit voller Aufmerksamkeit zuwenden. Mit Musik von CD oder Videos auf Youtube kann das nicht ersetzt werden. Zum einen fällt dann unsere volle Aufmerksamkeit weg, zum anderen lernen Kinder unheimlich viel beim gemeinsamen Singen, weil sie dabei unser Gesicht und vor allem die Mundbewegungen beobachten können. Oft müssen dabei die Lieblingslieder immer wiederholt werden und wenn ihr dann genau hinschaut, beginnen sie allmählich die Lippen zum Liedtext mitzubewegen. Und schon bald singen sie voller Freude mit euch zusammen.




Nun ist nicht jeder ein Gesangstalent, aber das braucht es auch gar nicht. Egal wie man singt, die Kinder lieben es!!! Gerade für Kleinkinder eignen sich besonders die klassischen Kinderlieder wie „Fuchs du hast die Gans gestohlen“, „Hänschen klein“ usw. Sie haben eine simple Melodie und einfache Texte, die genau dem Entwicklungsstand von Kleinkindern entsprechen. Viele dieser Lieder kennen wir noch aus unserer eigenen Kindheit und meist erinnert man sich schnell daran. Ansonsten kann man sich auch vor dem Singen ein paar Lieder anhören, bevor man sie dann mit den Kindern singt.

Lieder könnt ihr auch sehr gut in euren Alltag integrieren wie beispielsweise ein Guten Morgen Lied zum Auftstehen, ein Bewegungslied um gemeinsam zum Essen in die Küche zu gehen oder ein Gute Nacht Lied beim Abendritual. Viele Situationen, die schnell in Stress ausarten können, wie beispielsweise das Anziehen, Zähne putzen, aufräumen usw. entspannen sich oft mit einem Lied. Übrigens mögen es meine Kinder, wenn die Lieder für die einzelne Situation frei erfunden werden. Das könnt ihr ja bei euren Kindern testen. Man kann der Kreativität also freien Lauf lassen.

Zum Einstieg gibt es hier den Liedtext von einem Bewegungslied


Brüderchen komm tanz mit mir


Brüderchen, komm, tanz mit mir, beide Hände reich' ich dir, einmal hin, einmal her, rundherum, das ist nicht schwer.

Mit den Händchen klipp, klapp, klapp, mit den Füßchen tripp, tripp, tripp, einmal hin, einmal her, rundherum, das ist nicht schwer.

Mit den Köpfchen nick, nick, nick, mit den Fingerchen, tick, tick, tick, einmal hin, einmal her, rundherum, das ist nicht schwer.

Ei, das hast du gut gemacht, ei, das hätt' ich nicht gedacht, einmal hin, einmal her, rundherum, das ist nicht schwer.

Noch einmal das schöne Spiel, weil es mir so gut gefiel, einmal hin, einmal her, rundherum, das ist nicht schwer.


Engelbert Humperdinck (1893)




0 Ansichten