Suche
  • Maren

Waschen, Zähneputzen und Anziehen- die heikle Zeit für Konflikte Teil 6

Aktualisiert: Feb 15

Gerade früh am Morgen haben einige Eltern mit der Zeit zu kämpfen. Es muss alles recht zügig gehen, damit alle pünktlich an ihrem Arbeitsplatz bzw. in der Kita oder Schule ankommen. Für Kinder ist das häufig nicht so einfach, denn sie träumen oder trödeln ganz gerne vor sich hin. Kinder leben noch im Hier und Jetzt. Daher ist ihnen der Zeitbegriff auch nicht geläufig. Damit wir jedoch nicht den Morgen über schon ins Schimpfen und Antreiben kommen müssen, helfen manchmal ein paar kleine Geschichten oder Spiele. Somit starten alle fröhlich und zufrieden in den Tag und es ist beim Frühstück vielleicht sogar ein bisschen Zeit zum Erzählen und sich auf den Tag einstimmen. Ich stelle euch hier ein paar Beispiele vor, die uns aus so mancher zeitlichen Notlage geholfen haben und den Morgen nicht zu einem Kraftakt machen. Denn das wertvollste ist doch, dass alle entspannt in den Tag starten und sich liebevoll voneinander verabschieden können.


Spiele zum Anziehen


Anziehstraße:

Alle Kleidungsstücke, die das Kind anziehen soll, werden wie eine Straße nacheinander auf den Boden gelegt und dann kann das kleine Auto im Eiltempo und mit lustigen Autogeräuschen hineinfahren. Wir Erwachsene können natürlich mit unseren Kleidungsstücken ähnlich verfahren und ein gemeinsames Spiel daraus machen.


Ich schließe die Augen und bald staune ich

Eine andere Spielidee zum Anziehen ist folgende: Ihr sagt eurem Kind, dass ihr nun die Augen schließt. Euer Kind zaubert sich nun die Anziehsachen an und sagt euch, wenn ihr die Augen wieder öffnen dürft. Bei den kleineren ist das Spiel in Etappen gut. Zum Beispiel: "Ich schließe die Augen und du zauberst dir die Hose an deine Beine" usw. Plötzlich ist euer Kind in nur kurzer Zeit angezogen.

Der sprechende Hausschuh

Hausschuhe anziehen vergessen unsere Kleinen auch sehr gerne oder überhören jede Anweisung dazu. Wenn man sie dann dazu bringen will, gibt es ein wildes Geschrei, weil sie sie nicht anziehen wollen. Spricht aber der Hausschuh selbst zu den Kindern sieht das Ganze schon anders aus. Schnell werden sie an die Füßchen gesteckt und das Spiel was zuvor begonnen wurde, kann fortgeführt werden.


Spiele zum täglichen Waschen

Auch das tägliche Waschen hat so seine Tücken. Manchmal sind Kinder einfach schon zu müde oder streiken, weil sie gerade etwas anderes tun möchten. Das kostet uns einiges an Nerven und nicht selten spielt sich ein allabendlicher Stress ein, der zur Routine wird. Dann wird gemeckert und gebrüllt ohne ersichtlichen Grund. Einfach, weil es sich so angewöhnt wurde. Um solche Situationen zu vermeiden hilft uns wieder die Fantasie. Kinder lieben es Geschichten zu hören oder den Tag Revuee passieren zu lassen.


Der Waschlappen als Dreckfresserchen

Ein einfacher Trick ist der Waschlappen. So kann dieser zu einem Dreckfresserchen umfunktioniert werden, welches schon den ganzen Tag nur darauf wartet, dass das Kind endlich mit jeder Menge Futter zu ihm kommt. Der Magen knurrt und es will alles in seiner Höhle (das Waschbecken) zusammentragen, um anschließend ein gutes Festmahl zu genießen.


Der Waschlappen als Gesprächspartner

Der Waschlappen eignet sich auch gut als Gesprächspartner. Er kann fragen, wie der Tag war und meist entsteht ein sehr intensives Gespräch. Interessanterweise erzählt das Kind manchmal auch viel detailgetreuer vom Alltag im Kindergarten oder den Erlebnissen, als es das nach einigen Fragereien bei uns tut. So kann man mehr über die Gefühlswelten der Kinder erfahren und verstehen, was das Kind beschäftigt.


Spiele zum Zähneputzen

Das Zähneputzen ist ein ganz ähnlicher Fall. Nicht selten verweigern Kinder das Putzen komplett oder kauen einfach nur auf der Zahnbürste herum.


Handpuppen und Geschichten

Hier kann eine Handpuppe helfen, die unbedingt die Zähnchen putzen möchte oder eine Geschichte, die etwas mit den Kindern zu tun hat. Meine Kinder lieben Geschichten über die Pferdchen, die neben dem Grundstück von Oma und Opa grasen. Mit ihnen kann man sich lustige Gegebenheiten ausdenken. Diese müssen so nicht passiert sein.


Zähne als Fantasiefiguren

Kinder haben ein bildhaftes Vorstellungsvermögen und verknüpfen ihre Fantasie mit dem was sie selbst bereits erlebt haben oder kennen. So können die kleinen Zähnchen auch zu Figuren aus einer Geschichte werden. Zum Beispiel sind die vordersten Schneidezähne König von Oberhausen bzw Unterhausen und Königin Oberhausen bzw. Unterhausen, daneben wohnen Prinz und Prinzessin, weiter hinten folgen Diener, Köche, Gärtner usw. Mit Freude werden alle Personen geputzt und das Kind bekommt eine Orientierung, ob es auch alle Zähn geputzt hat.



Gehe ich mit Spielen den Konflikten aus dem Weg?

In allen Situationen geht es nicht darum Konflikten aus dem Weg zu gehen. Diese gehören zu dieser Phase und nicht ohne Grund suchen Kinder die Grenzen, um diese auszutesten und zu wissen, woran sie sind. Es gibt aber Zeiten, in denen sie nicht mehr bereit sind neue Erfahrungen aufzunehmen. Dazu gehört die Zeit kurz vor dem zu Bett gehen. Die vielen Erlebnisse wollen verarbeitet werden. Müdigkeit übernimmt die Oberhand und wenn wir jetzt einfordern, dass sie tun, was wir von ihnen erwarten, eskaliert die Situation fast immer. Auch mit Schimpfen und Androhungen entsteht hier kein Lernprozess. Daher ist es zu solchen Zeiten hilfreich andere Strategien zu nutzen, um eine schöne gemeinsame Abendzeit zu gestalten. Gerade Kinder die sehr lange in der Kindertagesstätte sind, brauchen intensive Momente mit den Eltern. Nur so können sie ihnen erzählen, was sie bewegt und sich geborgen fühlen. Aus diesem Grund hilft es einen harmonischen Abend zu schaffen, in dem Platz für Geborgenheit und schöne Momente ist und zeigt wo man seinen Platz hat an dem man bedingungslos geliebt wird.

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen