• Maren

Ein Essensplan erleichtert den Alltag

Der Alltag mit Kindern ist nicht immer einfach zu organisieren. Häufig schafft man nur einen Bruchteil dessen, was man sich vorgenommen hat. Umso mehr fasziniert es mich Dinge zu vereinfachen und so effektiv zu gestalten, dass ich sie ohne großen Aufwand erledigt werden können. So ist auch mein Essensplan entstanden. Gerade in der Zeit, wo alle Kinder zu Hause sind, Haushalt und Betreuung parallel laufen müssen, strengt es mich immer an mir noch schnell ein Gericht für das Mittagessen zu überlegen. Hab ich dann endlich eine gute Idee, fehlt es an Zutaten.

Um diese Situationen zu vermeiden habe ich einen Wochenessensplan entwickelt, der mir das Leben deutlich leichter macht.



Dazu habe ich einfach mal alle Gerichte aufgeschrieben, die wir gerne kochen und die vor allem nicht viel Aufwand bedeuten. Sortiert nach den jeweiligen Mahlzeiten habe ich sie auf verschieden farbiges Papier gedruckt und laminiert. Zum Schluss noch ein Magnetisches Klebeband darauf und fertig waren meine Kühlschrankmagnete. Gestartet sind wir mit einer magnetischen Tafel aus dem Baumarkt, die wir nach Wochentagen und Mahlzeiten abgeklebt haben. Später ist mir dann eine Kühlschrankmatte über den Weg gelaufen, die super gut in mein Konzept passte.


Effektive Einkaufsplanung


Das Geniale an diesem Plan ist, dass ich nun ganz bequem jeden Freitag vor dem Wochenendeinkauf alle Gerichte der Woche anhefte und nebenbei mit Zettel und Stift alle fehlenden Zutaten aufschreibe.

So entsteht in Null Komma Nichts der Einkaufszettel und muss höchstens durch ein paar Basics oder Snacks ergänzt werden. So sind immer alle notwendigen Lebensmittel im Haus und man kann ganz entspannt am Morgen planen, wann das Kochen in den Zeitplan passt ohne noch einmal schnell in einen Supermarkt laufen zu müssen, weil wieder etwas fehlt.

Gleichzeitig erspart es unglaublich viel Zeit beim Schreiben des Einkaufszettels und der Einkauf geht schneller. Auch die Lebensmittel werden wirklich genutzt. Du hast deutlich weniger Dinge die du wegschmeißen musst, weil du sie im Kühlschrank vergessen hast.



Vor allem aber gelingt es so, eine Vielfalt an verschiedensten Nahrungsmitteln zu nutzen, was besonders im Wachstum unserer Kinder sehr wichtig ist. Es lässt sich auf einem Blick erkennen, wie viel Fleisch, Fisch, Gemüse in der Woche gegessen wird. So wird ausgewogene Ernährung zum Kinderspiel. Sobald Kinder ins Lesealter kommen, können sie sich in die Planung selbst hineindenken. So kommt man um die Essensnörgler herum und bezieht die Kleinen in die Auswahl mit hinein. Für uns ist es eine riesige Erleichterung und vor allem entsteht wieder gedanklicher Spielraum für neue Rezeptideen, um die wir unseren Plan regelmäßig erweitern.


In den nächsten Tagen stellen wir euch ein paar leckere Blitzrezepte vor, die man kochen kann wenn es mal schnell gehen muss!

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen