• Maren

Eiskristalle zur Winterzeit

Endlich haben wir wieder einen richtigen Winter, mit meterhohen Schneebergen und eiskalten Temperaturen. Da es bei unseren vielfach verglasten Fenstern heute keine Eisblumen mehr gibt, haben wir uns überlegt bei herrlichen Minusgraden und viel Schnee selbst Eiskristalle herzustellen und damit die kahlen Bäume im Garten zu schmücken.

Manchmal ist es eine kleine Überwindung in all die Schneesachen zu schlüpfen und nach draußen zu gehen. Umso leichter fällt es, sich und die Kinder zu motivieren, wenn man sie mit einer kleinen Bastelaktion locken kann. Und hier ist die Idee:

Man benötigt gar nicht viel:

eine Flasche Wasser

Kunststoffbecher

Ausstechförmchen

Faden

evtl. Wasserfarben

Gräser, Glitzerperlen, Steinchen, Blumen,...




Die Kinder können die Teller mit Wasser befüllen und wer mag färbt mit Wasserfarben das Wasser in verschiedenen Farben. Im Anschluss legt ihr die Ausstechförmchen so, dass die Oberseiten zum Rand zeigen und legt jeweils einen Faden hinein.



Nun können die Förmchen mit lustigen Glitzersteinchen, Perlen, Gräsern oder Blümchen gefüllt werden und über Nacht im Garten zu Eis gefrieren.



Am nächsten Morgen kann man sachte die Förmchen aus dem übrigen Eis mit warmen Wasser lösen und die fertigen Figuren an den Ästen der Bäume verteilen.




Unsere Kinder hatten an dieser Aktion so viel Freude, dass sie sich jeden Tag neue Ideen zur Gestaltung überlegten. Bei einigen Förmchen warten wir nun auf nächtliche Minusgrade.

Viel Freude beim Ausprobieren!


In unserer Rubrik "Ideen für die Winterzeit" findet ihr weitere spannende Ideen für und mit Kindern. Schaut einfach einmal vorbei!

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen