• Marietheres

Spielsachen, die 1-bis 2jährigen Kindern entsprechen

Aktualisiert: Aug 2

Die Kleinen sind noch ganz beschäftigt mit der Nachahmung ihrer Umgebung, aber auch mit ihren Bewegungskünsten. Sie wollem ihre Umgebung erkunden, klettern und vor allem experimentieren. In diesem Alter sind es vor allem die Alltagsgegenstände, die die Kinder magisch anziehen. Achtet natürlich darauf, dass sie nicht verschluckbar sind, aber mittlerweile gibt es sehr viele Gegenstände, die genau diesem Alter auch entsprechen.


Sortieren, einpacken und wieder auspacken

Eine große Freude bereitet den Kleinen das Sortieren und Ordnen von allerlei Gegenständen. Dafür brauchen sie gar nicht viel. Verschiedene Gegenstände wie zum Beispiel Kugeln, Ringe, Holzscheiben, große Kastanien und alles was euch noch so einfällt eignet sich dafür. Dazu legt ihr unterschiedliche Beutel, Körbchen und Schachteln bereit und schon kann das Sortierspiel beginnen.

Vielleicht habt ihr auch kleine Laster, die beladen werden können, denn wenn Bewegung mit im Spiel ist, bereitet es den Kindern noch größere Freude.

Große Anziehungskraft hat auch ein kleiner Kinderrucksack auf die Kinder. Er ist wunderbar handlich und kann mit allem beladen werden, was den Kleinen gerade wichtig ist. Egal ob Wanderung, Kindergarten und vieles mehr, kann man mit so einem kleinen Wegbegleiter spielen.



Experimentieren mit verschiedenen Murmelbahnen

Jeder kennt die klassische Murmelbahn, auch meist die, die groß genug ist für die kleinen Kinder. Aber noch interessanter werden selbst gebaute Murmelbahnen. Hier lautet das Motto: Je einfacher desto besser. Am besten ist sie so konzipiert, dass euer Kind selbst damit experimentieren kann. Die erste Möglichkeit ist zum Beispiel verschiedene Papprollen wie Klopapier- oder Küchenrollen bereit zu legen. Nun kann euer Kleines mit verschiedenen Gegenständen ausprobieren, ob sie durchpassen.

Eine andere Möglichkeit sind einfache Kunststoffrohre, die ihr im Baumarkt in verschiedensten Ausführungen bekommt. Mehrere Rohre können ganz einfach zusammengesteckt werden und schon kann das Spiel beginnen. Für die Kinder wird dieses Spiel vor allem deshalb spannend, weil sie verschiedene Eigenschaften bei den Gegenständen entdecken können, zum Beispiel wie unterschiedlich dick und groß sie sind, aber auch wie unterschiedlich sie sich durch die Murmelbahn bewegen.

Ein wahres Klangexperiment erleben die Kleinen mit dem "Klangbaum". Das ist eine Murmelbahn in Form eines Turms mit unterschiedlichen Klangplättchen aus Holz. Kullert also eine Murmel nach unten, dann entsteht ein wunderschönes und faszinierendes Klangerlebnis. Werden unterschiedlich große Kugeln gemurmelt wird der Klang facettenreich und umso faszinierender für Kinder. Dazu können auch Murmeln aus Metall, Glas oder Holz genutzt werden.


Kochen spielen

Schon ganz zeitig wollen die Kleinen beim Kochen dabei sein und unsere Tätigkeiten nachahmen. Je mehr sie dabei einbezogen werden, desto zufriedener ist das Spiel. Gut ist es, wenn ihr dazu ein bisschen was für euer Kleines bereit stellt. Das können zum Beispiel Töpfe und verschiedene Löffel sein, aber auch kleine Kisten mit z.B. Backzutaten oder Gewürzen, die untersucht werden können.

Vielleicht habt ihr auch ein paar leere Gewürzdosen oder kleine Gegenständen mit denen es kochen kann und schon ist euer Kind ganz ins Kochen vertieft. Wer eine Kinderküche hat, sollte sie am besten in die Küche spielen. Dann wird sie auch wirklich bespielt, weil sie hier am besten das Kochen nachahmen können. In einem anderen Raum wurde unsere nur ausgeräumt, aber ein Spiel entstand dabei nicht.


Alles für die Bewegung

In diesem Alter lieben es die Kleinen, ihre Bewegungen immer mehr zu entdecken und immer sicherer darin zu werden. Jede Bewegung im Krabbeln, Laufen oder Sitzen hat dabei ihren Reiz. Um diesem zu entsprechen lohnen sich kleine Hinterherziehtiere, verschiedene Autos, Schaukelpferde, Steckenpferde oder Lauflernwagen.

Zudem suchen sie sich gerne auch selbst mit Vorliebe schwere Gegenstände die sie herumtragen, wie Windelpackungen, große Gießkannen, Kipper für den Garten usw. Meist braucht ihr dafür nicht viel zu tun. Aber ihr könnt es unterstützen, indem eure Kinder Gegenstände aus verschiedenen Materialien wie zum Beispiel Holz, Eisen oder Kunststoff finden. So ist eine Metallgießkanne doch viel imposanter als eine leichte Kunststoffgießkanne. Gleichzeitig entwickeln sie darüber ein Gefühl für unterschiedliche Gewichte.



Die feinen Bewegungen- Experimentieren mit allerlei Verschlüssen

Wer auf dem Wickeltisch verschiedene Dosen und Fläschen stehen hat, wird wissen, wie anziehend das für die Kleinen ist. Stundenlang probieren sie, bis der Drehverschluss auf ist oder die Cremetube überquillt.

Unterstützen könnt ihr das zum Beispiel mit leeren Dosen, Schachteln, Täschchen mit Reißverschluss oder Tuben. In eine kleine Kiste gepackt, macht es den Kindern riesige Freude damit zu experimentieren.


Quietbook

Ein Quietbook ist ein Buch aus Stoff mit ganz unterschiedlichen Motiven, mit denen man die verschiedensten Dinge tun kann.

Auf der einen Seite gibt es einen große Tasche mit einem Reißverschluss, der geöffnet und gefüllt werden kann. Auf der nächsten Seite gibt es lustige Fädelspiele oder kleine Tiere die mit Klettverschluss ganz einfach abgemacht und wieder angebracht werden können.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen