• Maren

Zahlen lernen in den Ostervorbereitungen

Vor ein paar Tagen kam meine 5 jährige Tochter auf eine tolle Idee. Für Omas Geburtstag wurde gemalt und gebastelt. Da es nicht mehr weit bist zum Osterfest ist aber das Warten dennoch kaum auszuhalten ist, kam sie auf die Idee einen Osterkalender für Oma zu basteln. Gemeinsam malten und schnitten wir die Türchen. Dann ging es ans Bemalen und Beschriften.



Wir nahmen uns den Kalender und zählten einmal all die Tage bis zum Osterfest. Nun wussten wir schon einmal, wie viele Türchen wir überhaupt brauchten. Das Schreiben der Zahlen war schon etwas kniffliger. Mit ihren 5 Jahren hatet meine Tochter zwar schon die ein oder andere Zahl auf Schildern und in Büchern erkannt aber das waren bei weiten noch nicht besonders viele. Trotzdem wollte sie es unbedingt selbst machen und so schrieb ich jede Zahl auf ein Papier und zeichnete darunter die Menge in Punkten. Beim Schreiben zeigte ich ihr die genaue Schreibrichtung, damit es gar nicht erst falsch ins Gedächtnis kommt. Und so entstand mit unendlich viel Liebe und Geduld ein kleiner Osterkalender für Oma und Opa.



Wie viel Mathematik steckt in einem Kalender?


Erst während der gemeinsamen Arbeit wurde mir bewusst, wie viel Mathematik in dieser einen Aufgabe steckt. Es musste die Menge der Tage gezählt werden, es musste geschnitten und Quadrate oder Rechtecke gezeichnet werden, es müssen die Zahlworte mit dem Schriftzeichen und der Menge verbunden werden und zu guter letzt noch das Schreiben der Zahlen umgesetzt werden. Ein aufwendiger Prozess, wenn man bedenkt, dass Zahlen vorher eher im sprachlichen Bereich benutzt wurden.

Das geniale war jedoch die Freude an dem Produkt. Es ging zu keinem Zeitpunkt darum vordergründig Zahlen schreiben zu lernen, sondern ein Geschenk mit Liebe und Sorgfalt herzustellen. Dafür gibt man sich Mühe und nimmt sich viel Zeit, damit es besonders schön wird.



Kinder müssen die Welt entdecken


Das ist das Wesen der Vorschulzeit. Kinder experimentieren und erfinden kleine Dinge mit denen man manchen Lernprozess einbetten kann und ihre Wahrnehmunng für Neues schult.

Interessanterweise brachte dieser Kalender eine Reihe von neuen Prozessen in Gang. Nun begann meine Tochter plötzlich immer häufiger im Alltag Zahlen einfach auf Papier zu schreiben oder zu erkennen.



Wo kann man Zahlen noch entdecken?


Manchmal sammele ich besonders schöne Bilder meiner Kinder und schreibe das Datum darauf. Das wiederum schien nun von großem Interesse.

"Was bedeuten die Zahlen, die du da drauf schreibst?", fragte sie mich.

Am nächsten Tag bekam ich fünf verschiedene Bilder aus dem Kindergarten, die fein säuberlich mit Namen und Datum (des Vortages) beschriftet waren. Sie hatte nun riesig Spaß überall das Datum und ihren Namen aufzuschreiben.



Lernen ganz nebenbei indem wir Impulse aufgreifen


Lernen ist ein Prozess, den wir unterstützen können, indem wir den Kindern helfen kleine Projekte auszufeilen und ihnen zeigen was es mit den Zahlen und Mengen auf sich hat. Es ist kein großer Aufwand die Impulse der Kinder aufzugreifen und mit ihnen die Zahlen zu schreiben. Wichtig ist nur, dass sie von Anfang an lernen, wie man richtig schreibt. Nichts ist schlimmer, als wenn man in der Schule alles neu lernen muss.

Mit solchen Kleinigkeiten wird die Wahrnehmung der Kinder auf einen abstrakten Bereich gelenkt und mit Alltagserfahrungen verknüpft. Ist das Erlebte sehr eindrücklich, beginnen Kinder von ganz alleine Interesse an Zahlen und dem richtigen Schreiben zu entwickeln.

Festtage sind dafür besonders gut geeignet, um Kalender zu basteln. Kinder fiebern nicht nur Weihnachten entgegen, sondern auch Ostern, dem Geburtstag oder einem Familienfest. Anlässe finden sich genug und so macht das Warten doppelt Spaß.

10 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen