• Marietheres

Aus altem Papier Neues machen

Als ich letztens dabei war, einen Stapel Schmierpapier zu entsorgen, kam mir eine Idee, was man statt dessen damit machen könnte: Nämlich neues Papier daraus schöpfen. Für Kinderhände ist es eine perfekte Tätigkeit. Sie können alle Schritte selbst machen, mit eigenen Händen die Papierfasern spüren und selbst daran beteiligt sein, wie neues Papier entsteht. Natürlich entsteht daraus nicht das perfekte Papier aus dem Laden und ist auch nicht so strahlend weiß (wenn bspw. auch bunte Papierschnipsel hinzu kommen), aber mit ein paar Blüten oder schönen Farben können daraus zum Beispiel die schönsten, individuellen Karten oder Geschenkanhänger entstehen.




Ihr braucht:

  • Papierreste

  • Wasser

  • eine große flache Schüssel

  • ein Schöpfsieb

  • evtl. Blütenblätter oder Zweige zum gestalten

  • Farben (z.B. Aquarellfarben oder Wasserfarben) zum gestalten


So geht es:


  1. Das Schöpfsieb herstellen

Grundsätzlich geht jedes Sieb zum Papier schöpfen. Nur meistens hat man das klassische Sieb im Haushalt, das wie eine Schale gebogen ist. Wenn ihr das verwendet, ist euer Papier am Schluss auch so gebogen. Deshalb hier eine andere Siebvariante zum selber basteln:

Dazu braucht ihr einen alten Bilderrahmen und etwas Fliegengitter. Spannt das Fliegengitter z.B. mit kleinen Nägeln an die Unterseite des Bilderrahmens und schon ist euer Sieb fertig. Stellt gleich mehrere Schöpfsiebe her, dann könnt ihr parallel mehrer Papierbögen schöpfen,


2. Papierfasern herstellen

Zerreist euer Papier in kleine Schnipsel und legt es in die mit Wasser gefüllte Schüssel. Das Papier muss gut mit Wasser bedeckt sein.

Nun müsst ihr mindestens 48 Stunden warten. Zwischendurch könnt ihr die nun gut durchgeweichten Schnipsel immer weiter zerkleinern. Erst wenn euer Papier nur noch ein Faserbrei ist, könnt ihr daraus Papier schöpfen. Jetzt taucht ihr euer Schöpfsieb in das Wasser ein und holt es vosichtig wieder hoch. Auf eurem Sieb bleiben nun die Papierfasern. Schaut dass eine gute Papierfaserschicht entstanden ist. Darauf könnt ihr nun zarte Blüten oder kleine Zweige zum Verzieren legen. Drückt diese ein wenig in eure Papierfaserschicht damit sie später auf dem Papierbogen halten. Lasst euer Sieb nun abtropfen und legt es anschließend zum Trocknen. Je nach Stärke eures Papieres kann das bis zu 24 Stunden dauern. Zum Abschluss könnt ihr es mit Wasser- oder Aquarellfarben einfärben und bspw. Karten daraus basteln..


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen